Les Garçons et Guillaume, à table !

Guillaume Gallienne, Frankreich, Belgien, 2013o

s
vzurück

Der Film erzählt vom tragikomischen Kampf Guillaumes seit er im Alter von acht Jahren die Rolle eines Mädchens, später die eines Homosexuellen annimmt, bis er mit 30 Jahren die Frau trifft, die nach seiner Mutter die andere Frau in seinem Leben wird. Neben dieser Geschichte eines heterosexuellen Coming-Outs erzählt der Film die Geschichte eines Schauspielers, der nie aufgehört hat, Frauen zu lieben, vielleicht sogar ein wenig zu sehr.

Ein Autorenfilm durch und durch: Der Franzose Guillaume Gallienne adaptiert sein Theaterstück über die eigenen Lebenserfahrungen -- und spielt darin nicht nur sich selber, sondern auch seine Mutter. Das Resultat ist naturgemäss reduziert, aber von sehr sanfter Empathie und grosser Komik. Sie entsteht aus der Geschlechterverwirrung eines Mannes, der zu den Frauen gezählt wird. Nicht zuletzt steckt darin eine Reflexion über das Spielen: Schon immer hat Guillaume seine Mutter nachgeahmt und ist dadurch wohl auch Schauspieler geworden -- aber um welchen Preis?

Pascal Blum

Comme le roi de la movida, Gallienne réussit le mariage du rire et de l’émotion, du progressisme et de l’universel, il rapproche la marge du centre en abordant des questions lourdes de façon légère. L’essence d’une vraie comédie populaire.

Serge Kaganski

Comédie-Française et comédie populaire. Guillaume Gallienne est la preuve vivante qu'on peut être à la fois sociétaire de l'auguste institution et réalisateur de l'un des films grand public les plus désopilants de l'année.

Mathilde Blottière

Galerieo

epd Film, 15.05.2014
© Alle Rechte vorbehalten epd Film. Zur Verfügung gestellt von epd Film Archiv
St.Galler Tagblatt, 16.12.2013
© Alle Rechte vorbehalten St.Galler Tagblatt. Zur Verfügung gestellt von St.Galler Tagblatt Archiv
Screen Daily, 19.05.2013
© Alle Rechte vorbehalten Screen Daily. Zur Verfügung gestellt von Screen Daily Archiv
Variety, 11.10.2013
© Alle Rechte vorbehalten Variety. Zur Verfügung gestellt von Variety Archiv
Première, 15.05.2019
© Alle Rechte vorbehalten Première. Zur Verfügung gestellt von Première Archiv
Le Monde, 18.11.2013
© Alle Rechte vorbehalten Le Monde. Zur Verfügung gestellt von Le Monde Archiv
Guillaume Gallienne gagne le César du Meilleur Premier Film
/ Canal+ Cinéma
fr / 27.02.2014 / 03‘53‘‘

Extraits de la pièce de théâtre
/ Le Point
fr / 22.10.2009 / 05‘00‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Maman und Ich DE
Me, Myself and Mum EN
Genre
Komödie
Länge
85 Min.
Originalsprachen
Französisch, Spanisch, Englisch, Deutsch
Wichtige Auszeichnungen
César 2014: Bester Film, Bester Schauspieler (Guillaume Gallienne), Bestes Drehbuch (Guillaume Gallienne)
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung6.7/10
IMDB-User:
6.7 (7199)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Guillaume GallienneGuillaume
Françoise FabianBabou
André MarconLe Père
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Guillaume Gallienne gagne le César du Meilleur Premier Film
Canal+ Cinéma, fr , 03‘53‘‘
s
Extraits de la pièce de théâtre
Le Point, fr , 05‘00‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung epd Film
Manfred Riepe
s
Besprechung St.Galler Tagblatt
Walter Gasperi
s
Besprechung Screen Daily
Jonathan Romney
s
Besprechung Variety
Peter Debruge
s
Besprechung Première
Sylvestre Picard
s
Besprechung Le Monde
Jacques Mandelbaum
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.